Lernentwicklungsgespräche

Lernentwicklungsgespräche ersetzen Zwischenzeugnis

Für alle Schülerinnen und Schüler der 1.-3. Klassenstufe

Die Lernentwicklungsgespräche eröffnen große Chancen, ein neues Verständnis von Leistung zu etablieren. Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, sich selbst einzuschätzen, erhalten im Gespräch mit der Lehrkraft eine individuelle Rückmeldung und entwickeln gemeinsam mit ihr persönliche Lernziele.

Wie ist der Ablauf eines solchen Lerngespräches?

Im Vorfeld (am 9.1.2017) erhalten die Kinder einen Selbsteinschätzungsbogen, den sie zu Hause ausfüllen und spätestens am Freitag, den 13.1.17 wieder bei der Klassleitung abgeben. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind besonders beim Erlesen der einzelnen Punkte, aber lassen Sie es selbst entscheiden.

Ebenso füllt die Lehrkraft einen entsprechenden Bogen im Vorfeld aus.

In der Zusammenschau beider Bögen können dann im Gespräch verschiedene Punkte angesprochen werden.

Am Ende des Gesprächs werden bei Bedarf Zielvereinbarungen getroffen. Der Bogen wird von Lehrkraft, Erziehungsberechtigten und Kind abschließend unterschrieben. Am eigentlichen Zeugnistag (17. Februar 2017) wird der Bogen dem Kind mit nach Hause gegeben. Für die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse gibt es zusätzlich einen Notenbericht.

Lerngespräche bieten viele Vorteile:

  • Alle am Lernprozess Beteiligten (Kinder, Eltern, Lehrer) sind beim Gespräch anwesend. Keine Fachlehrer.)
  • Das Lerngespräch wird aktiv vor  allem von Lehrer und Schüler geführt, die Eltern sind in der Rolle als  Zuhörer anwesend
  • Das Gespräch findet in einer angenehmen, lockeren Atmosphäre statt und dauert ca. 20-25 Minuten
  • Es handelt sich um ein stärkenorientiertes Gespräch, was die Kinder motivieren soll.
  • Der Lern- und Leistungsstand wird für alle verständlich erläutert.
  • Stärken und Schwächen der Lernentwicklung werden angesprochen, gemeinsam beraten und Fördermöglichkeiten aufgezeigt.

Die Terminmöglichkeiten werden ab Montag, den 9.1.2017 von jeder Lehrkraft an die Eltern ausgegeben. Sollten Sie keinen passenden Termin finden, wenden Sie sich bitte an die Lehrkraft.

Bei Bedarf kann ein Dolmetscher mitgebracht werden.

 

Wer weitere Informationen benötigt, kann sich an die entsprechende Lehrkraft seines Kindes wenden.